«

»

Auf du und du mit Nemo, Mondfisch und dem Hai: Übernachten im Lissaboner Ozeanarium

Was machen Fische nachts? Und schnarchen Haie? In Lissabon können Urlauber diese Geheimnisse ergründen: Das Ozeanarium bietet ein Übernachtungsprogramm speziell für Familien an. Statt im Hotel zu nächtigen, schlafen große und kleine Gäste direkt vor dem Haifischbecken.

Durch eine meterhohe Glasscheibe können Jung und Alt dem Treiben in Europas größtem Aquarium zuschauen, in dem sich neben verschiedenen Haiarten auch Rochen, Barsche, ganze Makrelenschwärme, ein Mondfisch und unzählige weitere Meerestiere tummeln.

Das nächtliche Programm beginnt um 20 Uhr und richtet sich an Kinder ab vier Jahren. Spielerisch lernen die Kids und ihre Eltern unter Anleitung von Mitarbeitern des Ozeanariums die Lebensweise von Haien kennen. Ziel der Veranstalter ist es, das Interesse für die Meeresorganismen und die Bewahrung des Ozeans zu fördern. Nach einem Snack und einer „Kino-Session“ inklusive Popcorn wird geschlafen. Am Morgen nach dem Frühstück s

chauen die „Camper“ bei den Vorbereitungen für die Tierfütterung zu und erkunden bei einer Führung die Anlage bei Tageslicht.

Die Nacht kostet 60 Euro pro Teilnehmer. Im Preis enthalten sind der Eintritt in das Ozeanarium, alle Aktivitäten, ein nächtlicher Imbiss und das Frühstück. Jeder Gast muss einen eigenen Schlafsack mitbringen. Das Programm wird in Portugiesisch und Englisch angeboten. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei zehn Personen.
www.oceanario.pt

Print Friendly
Sigrun Lüddecke
Follow me:

Sigrun Lüddecke

Herausgeberin Bonnes Vacances – Magazin für VIP-Reisen bei PR-CONSULT Berlin
Sigrun Lüddecke
Follow me:

Über den Autor

Sigrun Lüddecke