«

»

Auf Entdeckungstour durch das unbekannte Europa

Moldawien präsentiert sich mit Wein, Gastronomie, Kultur und ländlichem Tourismus

Kaum einer kennt das ursprüngliche Land zwischen der Ukraine und Rumänien. Moldawien, mit seinen 3,4 Millionen Einwohnern, bietet Touristen einen Mix aus gelebter Tradition und fortschrittlicher Moderne.

Die „Republik Moldau“, wie sie in Deutschland offiziell heißt, ist ein bislang gänzlich unbekanntes Stück Europa, das sich unter dem Motto „Welcome – Taste – Love“ präsentiert und im Tourismus ganz auf die vier Hauptsäulen Wein, Gastronomie, Kultur und ländlichen Tourismus baut. Besonders in puncto Wein hat Moldawien einiges zu bieten.

In der Sowjetunion stammte jede zweite Flasche Wein aus Moldawien, was nicht verwunderlich ist, da mit Cricova und Milestii Mici die größten Weinkeller der Welt ihre Heimat dort haben. 125 Kilometer unterirdische Tunnels und Stollen, teilweise sogar mit dem PKW  befahrbar, und die größte Weinkollektion der Welt mit inzwischen mehr als zwei Millionen Flaschen lassen Gäste aus dem Ausland aus dem Staunen nicht herauskommen. Dank mildem Klima und fruchtbaren Böden gedeihen in Moldawien Obst, Gemüse und Trauben in bester Qualität.
Die vielen kleinen Weingüter bieten ihren Besuchern familiären Service und Einblicke in das Alltagsleben der Winzer. Viele Weingüter verfügen inzwischen außerdem über Übernachtungsmöglichkeiten und eigene gastronomische Einrichtungen. Die Gastronomie, die typische moldawische Küche mit Einflüssen aus Russland, der Ukraine, Rumänien, dem osmanischen Reich und einigen mehr, ist das zweite Markenzeichen Moldawiens.
Naturerlebnisse und gelebte Traditionen und Bräuche auf dem Land lassen den Kulturtourismus zu einem weiteren wichtigen Standbein der kleinen Republik werden. Touristen sind beim Besuch von Dörfern, Handwerksbetrieben und Kultureinrichtungen oft nur unter Einheimische und können so traditionelles Hand- und Kunsthandwerk hautnah erleben.
Das christlich orthodox geprägte Land verfügt auch über historische und religiöse Attraktionen wie Festungen, Klöster und Kirchen, die noch nicht von tausenden Touristen bevölkert werden und deshalb ihre ursprüngliche Faszination auf Gäste beibehalten haben. traditionelles Hand- und Kunsthandwerk hautnah erleben.

Die gute Erreichbarkeit Moldawiens von Deutschland aus, machen sich auch einige Reiseanbieter aus Moldawien zunutze. Bereits schon ab 30 Euro pro Nacht und Person, inklusive Vollpension, sind die kleinen ländlichen Unterkünfte zu buchen. In der Hauptstadt Chisinau stehen anspruchsvolleren Touristen aber auch 20 Vier- oder Fünf-Sterne Hotels zur Verfügung.

www.moldawien.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly
Sigrun Lüddecke
Follow me:

Sigrun Lüddecke

Herausgeberin Bonnes Vacances – Magazin für VIP-Reisen bei PR-CONSULT Berlin
Sigrun Lüddecke
Follow me:

Letzte Artikel von Sigrun Lüddecke (Alle anzeigen)

Über den Autor

Sigrun Lüddecke