«

»

Neue Wege für die Gesundheit mit Rehasport

Heutzutage leiden sehr viele Menschen an Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates, die oft trotz Behandlung operiert werden müssen, was sie u. U. durchaus umgehen könnten.

Die Bewegung spielt dabei eine wichtige Rolle, die aber leider durch Arbeit und Streß oft zu kurz kommt. So treten immer häufiger Gelenkverschleiß, Osteoporose und Rückenschmerzen auf, die bereits zur Volkskrankheit mutiert sind, wobei allmählich die Körperhaltung dabei unweigerlich nachläßt.

Um dem frühzeitig vorzubeugen, ist ein ganz gezieltes Bewegungstraining notwendig. Dieses wird vom Arzt mit dem Ziel verschrieben, wenigstens zweimal in der Woche die medizinische Behandlung mit Hilfe von körperlicher Bewegung zu fördern und zu ergänzen. Der Name lautet Rehabilitationssport, wobei die Betonung auf dem Wort SPORT liegt.

Kopie von 2960 Fertig

Zwischen den herkömmlichen Fitness-Studios und dem medizinischen Fitnesstraining besteht ein ganz entscheidender Unterschied. So liegt die Priorität im Fitness-Studio auf Leistungssteigerung und Verbesserung des äußeren Erscheiungsbildes. Bei dem medizinischen Fitnesstraining liegt der Fokus auf Haltung und Verbesserung des Gesundheitszustandes durch körperliche Aktivität.

Nach längerer Recherche entdeckte ich das „Gesundheitszentrum esthera“ für „Prävention und Rehabilitation“ , wobei hier die Physiotherapie und Medizinische Fitness Vorrang hat.

Geleitet wird das Zentrum durch die Diplom-Physiotherapeutin und lizenzierte Personaltrainerin Ester Kocsis, die mit ihrem Team von qualifizierten Physiotherapeuten geduldig und gekonnt die Muskulatur und Gelenke sowie das Herz-Kreislauf-System der Patienten trainiert und damit merklich verbessert.319801_210141319096894_100003030826324_366844_1701285907_n Natürlich stehen noch weitere medizinische Leistungen auf ihrer Agenda, die gern angefragt werden können.

Nun habe ich mich nach einer individuell, kompetenten und ganzheitlichen Beratung entschlossen, hier am medizinischen Fitnesstraining teilzunehmen und kombiniere es zusätzlich mit dem Geräte- und Galileo-Training.

Vorsichtshalber habe ich mich aber erst einmal für eine Probestunde angemeldet, um zu sehen, ob mir dieser „Rehasport“ zusagt. In einer sehr netten Atmosphäre trainiere ich 3208in einer kleinen Gruppe von acht Personen z. B.

Förderung von koordinativen Fähigkeiten

Kräftigung der Rumpfmuskulatur

Verbesserung der Dehnfähigkeit sowie

Lösung von muskulären Verspannungen

Ich stelle dabei fest, daß ich leider nicht mehr so gelenkig bin und es höchste Zeit wird, etwas dagegen zu tun.

So entschließe ich mich, gleich mein Training mit dem Vibrationstrainer Galileo fortzusetzen, das effektiv, schonend, vorbeugend, zeitsparend sowie einzigartig sein soll, ich bin gespannt!

Das System funktioniert wie eine Wippe und stimuliert somit den menschlichen Gang, so daß der Körper mit rhythmischen, reflexgesteuerten Muskelkontraktionen im Wechsel zwischen linker und rechter Körperhälfte reagiert. 3245 neu Es ist ein angenehmes Gefühl, denn ich muß meine Muskulatur nicht aktivieren, sondern alle Muskelkontraktionen erfolgen über den sogenannten Dehnreflex.

Durch Galileo wird meine Muskulatur von den Beinen bis hinauf in den Rumpf aktiviert und so wird die Durchblutung gesteigert und auch der Stoffwechsel angeregt. Bereits ein 3-Minuten- Training ist gemessen an der Anzahl der Muskelbewegungen vergleichbar mit einem 5-Kilometer-Lauf. galileo_pics_nh 122985,verkleinert2

Es ist unfaßbar, das Gerät bietet eine optimale Kombination aus Fitness, Gesundheit und Wellness !

Nach nur 3-minütiger Übung merke ich, daß ich anders laufe, denn mein Gang ist ganz leicht und beschwingt, auch der Schmerz ist bedeutend weniger geworden – es fühle sich sehr gut an!

Schon zwei Trainingseinheiten pro Woche sind ausreichend, um positive Effekte der Muskulatur sowie der Knochen zu erzielen.

Das Galileo-Training wird auch erfolgreich bei der Behandlung von Multipler Sklerose, Parkinson, inkompletter Paraplegie (inkomplette Querschnittlähmung) sowie bei Schlaganfall-Patienten eingesetzt.

Nun bin ich schon seit einigen Monaten dabei und erkenne sichtliche Verbesserung von:

Muskelleistung und Muskelkraft,

  • Muskelmasse,
  • Knochenfestigkeit,
  • Balance/ Haltungskontrolle,
  • Durchblutung und
  • Rückenschmerzen

DSC01829 (2)

Für mich ist das medizinische Fitness, das unabhängig von Alter und Ausgangssituation ist, ein Garant für einen schnellen Trainingserfolg und das bei kurzen Trainingszeiten, denn dadurch ist auch für mich, ein dauerhaftes Training möglich.

 

01_businesscard_esther_BACK

 

www.gesundheitszentrum-esthera.de

Text: S. Lüddecke

Print Friendly
Sigrun Lüddecke
Follow me:

Sigrun Lüddecke

Herausgeberin Bonnes Vacances – Magazin für VIP-Reisen bei PR-CONSULT Berlin
Sigrun Lüddecke
Follow me:

Letzte Artikel von Sigrun Lüddecke (Alle anzeigen)

Über den Autor

Sigrun Lüddecke