«

»

Die Wege zu mehr Gesundheit, die einen unbeschwerten Urlaub garantieren.

 

Heutzutage leiden sehr viele Menschen an Beschwerden des Stütz- und Bewegungsapparates, die oft trotz Behandlung operiert werden müssen, was sie u. U. durchaus umgehen könnten.

Die Bewegung spielt dabei eine wichtige Rolle, die aber leider durch Arbeit und Streß oft zu kurz kommt. So treten immer häufiger Gelenkverschleiß, Osteoporose und Rückenschmerzen auf, die bereits zur Volkskrankheit mutiert sind, wobei allmählich die Körperhaltung dabei unweigerlich nachläßt.

Um dem frühzeitig vorzubeugen, ist ein ganz gezieltes Bewegungstraining notwendig. Der Name lautet Prävention & Rehabilitationssport, wobei die Betonung auf dem Wort SPORT liegt.

All das bietet das Gesundheitszentrum „esthera“, das mit ihrem ganzheitlichen Konzept dafür sorgt, daß die Beschwerden gelindert, die Gesundheit wieder erlangt und dadurch die Lebensqualität eigenverantwortlich verbessert wird. Folgende Angeboten sind buchbar:

1. In der Physiotherapie

gibt es eine bestimmte Pflegeform für den Körper, um eine Wiederherstellen der „natürlichen Funktion“, mit äußerlichen Anwendungen von Heilmitteln zu bewirken. Mit ihr soll vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden.  Dazu gehört die:

Krankengymnastik,

Manuelle Therapie,

Elektrotherapie extern,

Lymphdrainage,

Sport-Physiotherapie,

KG-Gerät.

2. Rehasport

ist ideal für Personen mit Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat. Man trainiert unter fachkundiger Anleitung, mit der die individuelle Belastungsfähigkeit schrittweise verbessert wird.

Dieses Training wird vom Arzt für 50mal verordnet (ohne Zuzahlungen), muß aber vorher von der Krankenkasse genehmigt werden.

Das Gesundheitszentrum „esthera“ bietet flexible Zeiten bei durchgängigen Angeboten von 9.00 bis 20.00 Uhr. Kurse finden auch bei einem Teilnehmer statt.

Eine Mitgliedschaft für das medizinische Fitnesstraining an Geräten in Kombination mit Rehasport ist möglich.

3. Das Galileo Vibrationstraining

Das Prinzip von Galileo beruht auf dem natürlichen Bewegungsablauf des Menschen beim Gehen.

Das System des Trainings funktioniert wie eine Wippe und simuliert so den menschlichen Gang. Bereits drei Minuten Training auf dem Galileo ist gemessen, an der Anzahl der Muskelbewegungen, vergleichbar mit einem Fünf-Kilometerlauf.                                                                  

Es wird angewandt für:

Koordinationstraining (Sturzprophylaxe)

Muskellockerung,

Muskelaufbau,

Beckenbodentraining,

Osteoporose-Prophylaxe (Steigerung der Knochendichte),

Bindegewebsstraffung,

Erhöhte Fettverbrennung.

Neu dazugekommen ist:

1. Wenn Nahrungsmittel krank machen.

Der Grund ist die Nahrungsmittelunverträglichkeit bei Menschen, die nicht mehr unbeschwert die Nahrungsmittel genießen können. Für 15,– € ist es nun im Gesundheiszentrum „esthera“ möglich, einen Vortrag am 22.6.17 von Heilpraktikerin Christiane Schössow zu diesem Thema zu buchen, der die Ursache dieser Unverträglichkeit zeigt und ob ein lebenslanger Verzicht wirklich sein muß.

2. Die Bio-Impendanz-Messung (BIA)

ist eine wichtige Untersuchungsmethode für eine fundierte Ernährungsberatung von Patienten, die Gewicht reduzieren wollen, ohne den bekannten „Jo-Jo Effekt“ zu erleben. Auch ist sie für Diabetiker sehr wichtig, die von hohen Dosierungen der Medikamente oder des Insulins wegkommen möchten. Die Messung ist am 22.6. um 14 Uhr kostenlos.

Öffnungszeiten:                                           

Mo. bis  Fr. 8.00 – 20.00 Uhr

Do. bis 21.00 Uhr

Sa. von 10.00 – 14. Uhr

und nach Vereinbarung

 

 

 

Print Friendly
Sigrun Lüddecke
Follow me:

Sigrun Lüddecke

Herausgeberin Bonnes Vacances – Magazin für VIP-Reisen bei PR-CONSULT Berlin
Sigrun Lüddecke
Follow me:

Über den Autor

Sigrun Lüddecke